Bürozeiten Mo – Do 7:30 – 12:30 und Fr 10:00 – 12:30 Uhr | Telefon 09961 465

Elternbrief, 11.01.2019

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Eltern,

in diesem Elternbrief erhalten Sie wieder wichtige Informationen:

1. Termine

14. Januar Workshop „Neue Medien – neue Gefahren?“ mit Cem Karakaya
8:00 – 9:30 Uhr: Klassen 5a/6a/6b/7a/7b
9:50 – 11:20 Uhr: Klassen 8a/8Ma/8Mb/10Ma/10Mb
Bitte geben Sie Ihrem Kind 2,50 € mit. Vielen Dank!
19:00 Uhr: Elternabend „Neue Medien – neue Gefahren?“

Die Restkosten für die Schüler-Workshops sowie für den Elternabend übernehmen der Elternbeirat und die beiden Fördervereine Kinder Haselbach e.V. und MiKiJu in Kooperation. Herzlichen Dank!

18. Januar Ausgabe der Zwischeninformationen in der 4. Jahrgangsstufe
21. Januar Wintersporttag Grundschule
30. Januar Wettkampf Skilauf Grundschule
14. Februar Wintersporttag Mittelschule
15. Februar Ausgabe der Zwischenzeugnisse
22. Februar Infotag an der Marianne-Rosenbaum-Schule in Jgst. 8 - 10
25. Februar Projekt „Klasse 2000“ in Klasse 2a/2b
26. Februar Lesereise mit Annette Roeder für alle Grundschulklassen
27. Februar Vergleichsarbeiten Mathematik VERA 8 für alle 8. Klassen
28. Februar 14:00 – 15:30 Uhr Faschingsfeier der SMV für alle Mittelschüler
04. – 08. März Faschingsferien
12. März Lesereise mit Thomas Feibel für die Jahrgangsstufen 5 – 8
25. – 29. März Skilager für Jahrgangsstufe 7
01. – 05. April Abschlussfahrt nach Hamburg für Klassen 10Ma/10Mb
03. April Tanzfest
04. April Bewerbertag für Jgst. 8 und Exkursionstag für Jgst. 1 - 7
8. April Projekt „Klasse 2000“ in Klassen 2a/2b
09. und 10. April Schuleinschreibung Gruppe 1 und Gruppe 2
10. April Musicaltheater „Hänsel und Gretel“ für Klassen 4a/4b
15. – 26. April Osterferien
01. Mai Maifeiertag
02. Mai Ausgabe der Übertrittsempfehlungen in der 4. Jahrgangsstufe
13. – 24. MaiBetriebspraktikum in der 8. Jahrgangsstufe
21. Mai Kommunionausflug

Weitere Termine geben die Klassenlehrer bekannt.
2. Witterungsbedingter Unterrichtsausfall

Aus aktuellem Anlass eine nochmalige Kurzinformation:
Ungünstige Witterungsbedingungen, insbesondere winterliche Straßenverhältnisse und Sturmtiefs, können es im Einzelfall kurzfristig notwendig machen, zum Schutz der Schülerinnen und Schüler den Schulunterricht ausfallen zu lassen. Die Entscheidung über einen witterungsbedingten Unterrichtsausfall muss meist kurzfristig getroffen werden.
Zuständig für diese Entscheidung ist eine lokale Koordinierungsgruppe. Diese Gruppe entscheidet im Ernstfall gegen 4.30 Uhr am Morgen auf der Basis der Berichte des Straßendienstes des Landratsamtes Straubing-Bogen über einen Unterrichtsausfall.

Falls Unterricht ausfällt, wird dies per Internet an alle angeschlossenen Radiosender übermittelt, so dass Sie als Eltern ab spätestens 6.00 Uhr per Radiodurchsagen informiert werden. Parallel dazu werden durch Sammel-SMS und Sammel-mail alle Schulleitungen, Hausmeister, Busunternehmen, bzw. Busfahrer unterrichtet.

Die letzte Entscheidung, ob vor Ort Straßen befahrbar sind oder nicht, trifft immer der Busunternehmer/Busfahrer. Das heißt, wenn Unterrichtsausfall nicht generell angeordnet ist, einzelne Busse aber ihre Wartestellen nicht anfahren können, sind die Kinder aufgefordert nach einer Wartezeit von max. 30 Minuten nach Hause zu gehen.
Lehrkräfte treten ihren Dienst an. Für Schülerinnen und Schüler, die die Mitteilung über den Unterrichtsausfall nicht mehr rechtzeitig erreicht hat und die deshalb im Schulgebäude eintreffen, ist pädagogische Betreuung gewährleistet.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Bianca Luczak, Rektorin

Zurück